GIH Logo

GESTALT INSTITUT HAMBURG E.V.
in Hamburg, Hannover, Berlin, Koblenz, Frankfurt, Tübingen und Freiburg
Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung in Gestalttherapie, Gestaltpsychotherapie, Psychotherapie, Gestaltpädagogik, Gestaltberatung, Körpertherapie, Supervision, Kreativitätsförderung und Organisationsberatung.

Startseite | Kontakt | Gestalttherapie ist … | Das GIH | Das Team | Gestalt-Praxis

Ausbildungsschwerpunkte in der Grundausbildung

(1-3 Ausbildungsjahr) 

Selbsterfahrung

Zentrale Fähigkeit des Therapeuten ist sowohl eine kritische als auch eine akzeptierende Selbstwahrnehmung, die durch einen intensiven Selbsterfahrungsprozess in Einzel- und Gruppenarbeit wesentlich vertieft werden kann.

Verhaltensweisen, Gefühle (Ängste, Aggressionen, Wünsche, Sehnsüchte, etc.), Lebenserfahrungen der Vergangenheit und Gegenwart, Lebenskrisen, Konflikte aus Beziehungen in Partnerschaft, Familie und Beruf, werden vom Auszubildenden selbst oder durch anteil-nehmende Beobachtung anderer (sharing) bearbeitet.

Feedback (Akzeptanz und Konfrontation) von Seiten der Gruppe und des Ausbilders fokussieren dieses existentielle Erleben.

Diese Arbeit soll dem Auszubildenden die Integration unbewusster Persönlichkeitsanteile ermöglichen. Sie soll zu einem hohen Grad an Wahrnehmung für sich selbst und für andere führen und zu selbstverantwortlichem und selbstkongruentem Handeln befähigen.

Die Verwendung kreativer Medien wie Klang- und Bewegungsimprovisation, Theater und Bildnerisches Gestalten erweitern den Bereich der Selbsterfahrung. Dadurch wird eine einengende Prägung im körperlichen und kreativen Ausdrucksbereich aufgehoben und eine ganzheitliche Persönlichkeitsentfaltung angestrebt.

Theorie und Praxis

Theoretisches Wissen – diagnostisches sowie methodisches – sind Voraussetzungen therapeutischer Kompetenz.

Vermittelt werden allgemeine Aspekte der Psychotherapie und spezielle Kenntnisse in der Theorie der Gestalttherapie.

Die Vermittlung der Theorie erfolgt durch Vorträge und Referate, Literaturhinweise, Videos und andere Medien und – im Sinne von lebendigem Erfahrungslernen – stets mit Bezug zur Praxis.

Letzteres geschieht durch Einüben von psychotherapeutischen Verhaltensweisen unter Supervision mit sich anschließenden Reflexionsphasen und Theorie-Methoden-Diskussionen z.B. mit Rollenspielen im Gruppenprozess, in Einzelstunden oder in Kleingruppen (Klient-Therapeut-Beobachter) oder in kollegialer Gruppenarbeit bzw. kollegialer Supervision.

 

 

News


Finanzielle Förderung
für unsere Weiterbildungsseminare

Unsere Weiterbildungen können durch den Europäischen Sozialfonds ESF über verschiedene Förderprogramme finanziell bezuschusst werden.


31 Jahre GIH

Wir feiern unser
31-jähriges Bestehen als Gestaltzentrum für Gestalttherapie Ausbildung
und Fortbildung in Hamburg


 

Aktuelle Workshops
und
Einstiegsmöglichkeiten

Gestalt-
Intensivseminar
in Hilgermissen

30.09.-03.10.2017

Nov 2017

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1 2 3 4 5

6

7 8 9 10 11 12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27 28 29 30